Home   |   Impressum

 
Halle

 

Herzinsuffizienz – Innovative 

Herzinsuffizienztherapie im klinischen Alltag

Hier können Sie das PDF Programm als PDF herunterladen.

 

Mittwoch, 19. Oktober 2016 (click to enlarge)

         

08:30 – 09:00

 

Öffnung Kongressregistrierung

   
         

09:00 – 10:30

 

Symposium I: Cardiologists of Tomorrow / HoT (Heart Failure Specialists of Tomorrow)

Neue Entwicklungen in der Bildgebung

(Joint Session HFA)

Vorsitz: C. Adlbrecht, C. Angermann

   
   
  • Echokardiographische Beurteilung von systolischer und diastolischer Funktion

 

J. Schröder

 
   
  • Wozu hilft 3D-Echokardiographie?

 

S. Müller

 
   
  • Wo liegt der Stellenwert der CT-Diagnostik bei der Beurteilung der Koronargefäße?

 

F. Plank

 
   
  • Stellenwert der MRT zur Differentialdiagnostik der Kardiomyopahtien

 

J. Schwitter

 
           

10:30 – 11:00

 

Kaffeepause

     
           

11:00 – 12:30

 

Symposium II: Cardiologists of Tomorrow / HoT (Heart Failure Specialists of Tomorrow)

Wie setze ich den Rechtsherzkatheter vernünftig ein?

(Joint Session HFA)

Vorsitz: M. Nägele, P. Raake

   

 

 
  • Indikation des Rechtsherzkatheter

 

R. Wachter

 
   
  • Vasoreaktivitätstestung
 

S. Rosenkranz

 
   
  • Diagnostik und Differentialdagnostik der konstriktiven Perikarditis
 

G. Pölzl

 
   
  • Diagnostik bei Klappenvitien
 

C. Birner

 
           

12:30 – 13:45

 

Mittagspause

 

   
           

13:45 – 14:00

 

Kongresseröffnung

 

M. Gekle

 
           

14:00 – 15:50

 

Symposium III: Fragen im klinischen Alltag I

Vorsitz: P. Lugenbiel, R. Strasser

 

   
 
  • Neue Wirkprinzipien und Studien
 

T. F. Lüscher

 
  • Palliativtherapie in der Herzinsuffizienz
 

D. Büche

 
  • Vermeidung von Rehospitalisierung
 

G. Pölzl

 
  • Sektoren-übergreifende Behandlung
 

S. Störk

 
  • Tragbare Defibrillatoren bei Herzinsuffizienz: Gibt es einen Stellenwert?
 

R. Strasser

       

15:50–16:20

 

Kaffeepause

   
       

16:2018:00

 

Symposium IV: Fragen im klinischen Alltag II

Vorsitz: R. Braun-Dullaeus, M. Schulz

   
   
  • Bedeutung der Einnahmetreue für den Therapieerfolg
 

U. Laufs

 
   
  • Aktuelle Behandlungsansätze der Telemedizin bei Herzinsuffizienz
 

F. Köhler

 
   
  • Was ist das optimale Gewicht bei Herzinsuffizienz
 

R. Hullin

 
   
  • Wie viel soll ich trinken? – Flüssigkeitshaushalt und Diuretikamanagement bei Herzinsuffizienz
 

R. Wurm

 
           
           
 

Donnerstag, 20. Oktober 2016 (click to enlarge)

       

08:30–09:00

 

Öffnung Kongressregistrierung

 
       

09:00–10:30

 

Symposium V: Seltene Erkrankungen

Vorsitz: C. Ebner, M. Noutsias

 
   
  • Amyloidose

 

A. Flammer

   
  • Postpartum Kardiomyopathie
 

J. Bauersachs

   
  • „Kardio-Onkologie“ 
 

T. Suter

   
  • Takotsubo
 

C. Templin

       

10:30–11:00

 

Kaffeepause

 
       

11:00–12:30

 

Symposium VI: Von der Wissenschaft zum klinischen Alltag

Vorsitz: U. Hofmann, J. Waltenberger

 
   
  • RNA
 

T. Thum

   
  • Pathophysiologische Aldosteronwirkungen
 

M. Gekle

   
  • Epigenetik
 

L. Lehmann

   
  • Energiehaushalt
 

C. Maack

       

12:30–13:30

 

Otto-Hess-Lecture

From Heart Rate to Happiness – Digitale Transformation im Gesundheitswesen

 

A. Belliger

       

13:30–14:30

 

Mittagssymposium: Herzinsuffizienz Update – aus der Studie in die Praxis

Vorsitz: G. Ertl, S. Frantz

 
   
  • Einleitung

G. Ertl

   
  • Kommt der PARADIGMenwechsel? – Neue Daten und alte Herausforderungen

J. Bauersachs

   
  • Management der chronischen Herzinsuffizienz 2016 – neue Guidelines und strukturierte Versorgung

G. Ertl

   
  • Past, Present and Future: Zusammenfassung und Ausblick

S. Frantz

       

13:30–14:30

 

Mittagspause

 
       

14:30–16:00

 

Symposium VII: Best heart failure publications of the year

Vorsitz: U. Landmesser, B. Pieske

 
   
  • European Heart Journal

 

F. Ruschitzka

   
  • European Journal of Heart Failure
 

M. Metra

   
  • Cardiovascular Research
 

K. Sipido

   
  • Basic Research in Cardiology
 

S. Frantz

         

14:30–16:00

 

im Schützensaal

Pflegesymposium I: Evidenzbasierte Pflege von Patientinnen und Patienten mit Herzinsuffizienz

Vorsitz: C. Luderer

   
  • Pflege von Patientinnen und Patienten mit Herzinsuffizienz: was sagt die Evidenz?

 

G. Langer

   
  • Das „Herz der Pflege“ in der Akutsituation bei chronischer Herzerkrankung
 

I. Lorenz

   
  • Versorgungsrealität versus Guidelines? Patientinnen und Patienten mit Herzinsuffizienz zwischen Guidelines und der Praxis der  Heart Care Professionals
 

S. Yamuti

   
  • Die Bedeutung der Mobilisation von Patientinnen und Patienten mit Herzinsuffizienz durch Pflegende aus physiotherapeutischer evidenzbasierter Perspektive
 

C. Rauner

       

 

16:00 – 16:30

 

Kaffeepause

   
       

16:30 – 18:15

 

Symposium VIII: Dreiländerpreis

Vorsitz: R. Lerch, C. Tschöpe, S. von Haehling

 
   
  • Pulmonary function in Patients with Heart Failure and Reduced Ejection Fraction during decompensation and under stable conditions
 

S. Brenner

   
  • Diabetes medication and BNP
 

R. Wurm

   
  • Renin-angiotensin-system fingerprints of heart failure with reduced ejection fraction

 

 

N. Pavo

   

Vorstellung Richard Pacher Forschungspreis

 

M. Hülsmann


 
 

 

Roundtable Curriculum Herzinsuffizienz

Diskutanten: P. Mohacsi, G. Pölzl, P. Raake, F. Ruschitzka, S. Störk

Diskussionsleitung: G. Ertl

 

 

 

 

 

16:30–18:00

 

im Schützensaal

 

Pflegesymposium II: Evidenzbasierte Pflege von Patientinnen und Patienten mit Herzinsuffizienz

Vorsitz: S. Krestan, S. Suter

   
   
  • Vom Leben mit dem implantierbarem Kardioverter-Defibrillator (ICD) zur Handlungsplanung – pflegerische Handlungsbedarfe systematisch identifizieren
 

N. Kolbe

   
  • Interventionen und Empfehlungen für den Alltag der Betroffenen mit ICD aus Sicht einer Pflegeexpertin für Menschen mit Herzinsuffizienz
 

M. Wendt

   
  • Ein interprofessionelles Edukationskonzept für stationäre Patientinnen und Patienten mit Herzinsuffizienz
 

M. Müller

   
  • Unterstützende und hemmende Faktoren der Selbstpflege von Patientinnen und Patienten mit Herzinsuffizienz – Ergebnisse einer Meta-Analyse qualitativer Studien
 

O. R. Herber

   
  • Schlusswort & Verabschiedung
 

S. Krestan, S. Suter

         
         
 

Freitag, 21. Oktober 2016 (click to enlarge)

         

08:30–09:00

 

Öffnung Kongressregistrierung

   
         

09:00–10:30

 

Symposium IX: Fragen im klinischen Alltag III

Vorsitz: A. Luchner, L. Maier

   
 

 

  • BNP und NT-proBNP unter Herzinsuffizienztherapie: Einfluss von LCZ696, Betablockern und Co

 

A. Luchner

   
  • Auf welchen Blutdruck stelle ich den Herzinsuffizienz-Patienten ein?
 

J. Altenberger

   
  • Rolle des Hausarztes: Die Sicht des Kardiologen
 

K. Rybak

   
  • Rolle des Hausarztes: Die Sicht des Hausarztes 
 

U. Schnell

         

10:30–11:00

 

Kaffeepause

   
         

11:00–12:30

 

Symposium X: D-A-CH meets HFA: The New Heart Failure Guidelines

Vorsitz: R. Berger, O. Pfister

   
   
  • Diagnosis and new classification

 

G. Hasenfuß

   
  • Acute heart failure
 

O. Bruder

   
  • Devices and interventions
 

F. Ruschitzka

   
  • Chronic heart failure: pharmacology and comorbidities
 

 S. Anker

         

12:30–13:30

 

Mittagspause

   
         

13:30–15:45

 

Symposium XI: Device-basierte Therapie in der Herzinsuffizienz an Fallbeispielen

Vorsitz: I. Kutschka, D. Mörtl

 

 
   

Interventionelle Verfahren bei Mitralinsuffizienz

   
   
  • Neue Verfahren: Cardioband
 

S. Nuding

   
  • Interventionelle Mitralklappe: Wie weit sind wir schon?
 

H. Treede

   
  • Mitraclip und Parachute: eine sinnvolle Kombination? 
 

U. Schäfer

   

LVAD

   
   
  • Wo stehen wir mit der LVAD-Therapie heute?
 

I. Kutschka

   
  • Optimierte operative Verfahren zur LVAD-Implantation
 

M. Wilbring

 

 

Interventionelle Verfahren an der Trikuspidalklappe

 

P. Lurz

         

15:45–16:00

 

Schlussworte & Verabschiedung